zum Directory-modus

TonmineralZoomA-Z

Tonminerale sind diejenigen Mineralien, die den Hauptmineralbestand der Tone und Tonsteine bilden. Es handelt sich ganz überwiegend um Schichtsilicate wie z.B. Montmorillonit. In Schichtsilicaten sind die SiO4-Tetraeder, die Baueinheiten aller Silicate, zu zweidimensionalen Netzwerken verbunden. Zwischen zwei solchen Polysilicatschichten liegen eine oder zwei metallatomhaltige Zwischenschichten. Tonmineral-Kristalle haben meist plättchenförmige Gestalt.

Tonminerale besitzen Ionenaustauscher-Eigenschaften, da sie austauschbare Kationen oder dissoziationsfähige OH-Gruppen enthalten. Als Alternative zu Zeolithen dienen Tonminerale als Waschmittelzusatz zur Wasserenthärtung. Besonders große Bedeutung haben Tonminerale als Bodenbestandteile, da sie aufgrund ihrer Fähigkeit zum Ionenaustausch für die Pflanzenernährung wichtige Kationen wie K+ und Ca2+ speichern können.