zum Directory-modus

Alexander, Sir ToddZoomA-Z

Biographie

Geboren
02. Oktober 1907 in Glasgow (Schottland)
Gestorben
10. Januar 1997 in Cambridge (England)

Sir Alexander Todd führte wichtige Arbeiten zur Struktur der Proteine und Nucleinsäuren. Er wies nach, dass Nucleinsäuren 3´-5´- Polynucleotide sind. Sir Todd entwickelte eine speziellen Phosphorylierungschemie, womit er die Struktur der Nucleotid-Mono-, -Di- und -Triphosphate durch konstituionsbeweisenden Synthesen nachwies. Er synthetisierte 2´-Ribonucleotiden aus 3´-Ribonucleotiden. Damit gelangen ihm grundlegende Arbeiten zur Synthese von Oligo- und Polynucleotiden.

Chronologie

1907Geboren am 02. Oktober in Glasgow (Schottland)
1928Studium in Glasgow mit Hauptfach Chemie
1931Promotion in Frankfurt am Main über Gallensäuren
19342. Promotion in Oxford
1934 - 1936Postdoc Universität Edinburgh (Schottland)
1936 - 1937Dozent Lister College for preventive Medicine London
1937 - 1938Dozent für Biochemie, University of London
1938 - 1944Professor für Chemie, University of Manchester
1944Professor für Organische Chemie in Cambridge (England)
1954Titel - Sir -
1954Nobelpreis für Chemie
1997Gestorben am 10. Januar in Cambridge (England)