zum Directory-modus

ThromboseZoomA-Z

Fachgebiet - Medizin

Die Thrombose zählt zu den Gefäßerkrankungen. Bei einer Thrombose bildet sich ein Blutgerinnsel (Thrombus). Thrombosen können in allen Gefäßen auftreten, umgangssprachlich ist meistens eine Thrombose in den Venen gemeint. Venenthrombosen kommen zum weit überwiegenden Teil in den Beinen und im Becken vor. Die Arme und der Schultergürtel sind selten von einer Thrombose betroffen.

Thrombosen können zu einer lebensbedrohlichen Embolie führen. Je nach Lage, Art und Größe der Thrombose können die Symptome sehr unterschiedlich sein. Zu den typischen Symptomen bei ausgeprägten Venenthrombosen zählen Schwellung und Wärmegefühl im betroffenen Körperteil, gerötete und gespannte Haut, eventuell Blaufärbung, Spannungsgefühl und Schmerzen in Fuß, Wade und Kniekehle.

Siehe auch: Herzinfarkt , Schlaganfall , Antikoagulanzien

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

2.3 - Aspirin - KrankheitenLevel 260 min.

PharmazieArzneimittelThemenreise Wirkstoffe

Diese Lerneinheit erläutert die medizinisch-chemischen Zusammenhänge zwischen den Indikationsgebieten Schmerz, Entzündung, Fieber sowie Herz-Kreislauferkrankungen und Prostaglandinen und somit der Aspirin-Wirkung (Hemmung der Prostaglandin-Biosynthese).

2.1 - 2.5 - Aspirin (gesamt)Level 4100 min.

PharmazieArzneimittelThemenreise Wirkstoffe

Die Abschnitte dieser Lerneinheit beschreiben die historischen Zusammenhänge und die Entdeckung des Aspirins durch Felix Hoffmann, sowie die im Laufe des 20. Jahrhunderts neu entdeckten Indikationsgebiete für Aspirin. Nach einer ausführlichen Behandlung der biochemischen Grundlagen der Aspirin-Wirkung durch Hemmung der Cyclooxygenase im Arachidonsäure-Stoffwechsel folgen eine Erläuterung der medizinisch-chemischen Zusammenhänge zwischen den Indikationsgebieten Schmerz, Entzündung, Fieber sowie Herz-Kreislauferkrankungen und der Aspirin-Wirkung. Den Abschluss bildet ein umfangreiches Kapitel, in dem die Struktur der Cyclooxygenase und die molekularen Wechselwirkungen zwischen Aspirin und der Cyclooxygenase beschrieben werden.