zum Directory-modus

thermischer AusdehnungskoeffizientZoomA-Z

Fachgebiet - Thermodynamik

Der (thermische) Ausdehnungskoeffizient - auch Expansionskoeffizient genannt - beschreibt die Längenänderung (linearer thermischer Ausdehnungskoeffizient, Symbol: αl) oder Volumenänderung (kubischer thermischer Ausdehnungskoeffizient, Symbol: α, αV oder γ) eines Stoffes in Abhängigkeit der Temperatur.

Die mathematische Beschreibung des kubischen thermischen Ausdehnungskoeffizienten lautet:

αV:=1VVTp,n

Für ein ideales Gas vereinfacht er sich entsprechend dem idealen Gasgesetz zu:

αV=1VnRp=1T

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Thermische ZustandsgleichungLevel 130 min.

ChemiePhysikalische ChemieThermodynamik

Eine Zustandsgleichung stellt eine mathematische Verknüpfung mehrerer Zustandsvariablen dar, formuliert als explizierte oder implizierte Funktion. Im Fall der Zustandsvariabeln Stoffmenge, Druck, Temperatur und Volumen liegt eine thermische Zustandsgleichung vor. Als einführendes Beispiel wird das ideale Gasgesetz behandelt.