zum Directory-modus

stereographische ProjektionZoomA-Z

Bei der stereographischen Projektion werden Punkte einer Kugeloberfläche auf eine Äquatorebene als Projektionsebene projiziert. Durch eine Abbildung beliebiger Raumpunkte, Geraden und Ebenen auf die Kugeloberfläche einer Einheitskugel gewinnt man eine zweidimensionale Darstellung von dreidimensionalen Objekten (z. B. von Kristallflächen oder Symmetrieelementen).

Siehe auch: Symmetrieelement