zum Directory-modus

stationäre PhaseZoomA-Z

In der Chromatographie werden mit dem Begriff stationäre Phase die unbewegten festen oder flüssigen Substanzen bezeichnet, an denen durch Wechselwirkungen eine Trennung von Substanzgemischen im chromatographischen Prozess stattfindet. Die Ausführungsformen und Materialien sind sehr vielfältig. Häufig verwendet werden gepackte Säulen in der Flüssigchromatographie und Kapillarsäulen in der Gaschromatographie. Die bewegte Phase wird mobile Phase genannt.

Siehe auch: mobile Phase , Chromatographie