zum Directory-modus

starrer RotatorZoomA-Z

Ein starrer Rotator ist ein Modellsystem, das ein Teilchen der Masse m beschreibt, das durch eine masselose Stange der Länge r0 im Koordinatenursprung fixiert wird. Abgesehen davon ist das Teilchen frei beweglich, d.h. es kann sich um den Koordinatenursprung beliebig frei drehen.

Für dieses Modell lässt sich die Schrödinger-Gleichung analytisch lösen und man erhält als Ergebnis die Eigenwerte:

El=22mr02l(l+1)

Die dazugehörigen Eigenfunktionen sind die (komplexen) Kugelfunktionen, die entweder selbst, oder aber durch Linearkombination zu den (reellen) Kugelflächenfunktionen, den Winkelanteil der Atomorbitale beschreiben.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Quantentheorie und Spektroskopie: RotationsspektroskopieLevel 260 min.

ChemieTheoretische ChemieQuantentheorie und Spektroskopie

Die Grundlagen der Rotationsspektroskopie werden vorgestellt, insbesondere das Modell des starren Rotators (klassisch und quantenmechanisch).