zum Directory-modus

SpritzgießenZoomA-Z

Fachgebiet - Technische Chemie

Spritzgießen ist das wichtigste Verfahren zur Verarbeitung von Thermoplasten. Mit diesem Verfahren werden Fertigteile hergestellt. Ein Extruder (eine Schnecke) befördert die Polymerschmelze zu einer Düse. Allerdings ist während des Schmelzvorgangs der Ausgang verschlossen und es baut sich ein Reservoir an Polymer auf. Es muss ein ausreichend hoher Druck erzeugt werden, da es sich um eine hochviskose Flüssigkeit handelt. Das geschmolzene Polymer wird dann durch eine weitere Drehung oder ein Vorschieben der Schnecke in eine Form gespritzt. Die Schnecke (Extruder) hat also zwei Aufgaben - die Förderung des Granulats bzw. der Schmelze und, sozusagen als Kolben einer Spritze, das Dosieren der Schmelze.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

SpritzgießenLevel 130 min.

ChemieTechnische ChemieProduktionstechnik

Diese Lerneinheit stellt die Verarbeitungstechnik des Spritzgießens vor.

Industrielle Verarbeitung von PolymerenLevel 240 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymerverarbeitung

Diese Lerneinheit stellt die unterschiedlichen Verarbeitungstechniken von Thermoplasten vor.