zum Directory-modus

SpindichteZoomA-Z

Die Spindichte ist die Differenz der Elektronendichten von Elektronen mit unterschiedlicher Spineinstellung (s=±12) und damit ein Maß für die Anzahl ungepaarter Elektronen in einem bestimmten Volumenelement.

Eine von Null verschiedene Spindichte in der Nähe von Atomkernen führt zu einer Hyperfein-Aufspaltung in der EPR-Spektroskopie.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Quantentheorie und Spektroskopie: EPR und Spin-DichtenLevel 260 min.

ChemieTheoretische ChemieQuantentheorie und Spektroskopie

Die Grundlagen der EPR-Spektroskopie werden vorgestellt und der Begriff der EPR-Hyperfeinstruktur eingeführt. Die Berechnung von Spindichten im RHF-, UHF- und Hückel-Modell werden beschrieben. Die EPR-Spektren von Benzol und Naphthalin werden analysiert.