zum Directory-modus

SignalankerZoomA-Z

Fachgebiet - Biochemie, Zellbiologie

Schon während der Synthese am Ribosom ist festgelegt, in welches Zellkompartiment ein Protein später transportiert wird oder wie es beispielsweise in einer Membran orientiert sein wird. Die Lokalisierung und Orientierung der Proteine wird von topogenen Signalen codiert, die Teil der Aminosäure-Sequenz sind. Eines dieser topogenen Signale ist der Signalanker.

Signalanker wirken ähnlich wie Signalsequenzen, werden aber im Gegensatz zu diesen nicht abgespalten und verankern das Peptid in der Membran. Die hydrophobe Signalanker-Sequenz beträgt meistens 20-30 Aminosäuren und ist damit lang genug, um die Membran zu durchspannen.

Siehe auch: Membranproteine

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

MembranproteineLevel 390 min.

BiochemieProteinbiosyntheseProteine

Membranproteine verhalten sich anders als lösliche Proteine. Hier werden ihre Eigenschaften vorgestellt und an einigen ausgewählten Beispielen erläutert. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Transport von Membranproteinen an ihren Wirkort.

Proteintransport durch MembranenLevel 360 min.

BiochemieSignal- und StofftransportTransportprozesse

In dieser Lerneinheit wird der Transport von Proteinen durch Membranen in Eu- und Prokaryonten erklärt und erläutert.