zum Directory-modus

Hideki ShirakawaZoomA-Z

Biographie

Geboren
20. August 1936 in Tokio

Hideki Shirakawa entdeckte zusammen mit Alan Heeger und Alan MacDiarmid, dass man durch Dotierung von Polyacetylen ein elektrisch leitendes Polymer erhält. 1983 bekam er den Preis der Society of Polymer Science of Japan für seine Forschung. Im Jahr 2002 wurde ihm dann der Nobelpreis zusammen mit den beiden Forschern der Universität Pennsylvania für das Entdecken und Entwickeln von leitenden Polymeren verliehen.

Der Anstoß zu diesen Entwicklungen kam aus Shirakawas Labor. Anfang der 1970er Jahre suchte er nach einer Herstellungsmethode für Polyacetylen, bei der das Verhältnis von cis- und trans-Isomer besser auszubalancieren ist. Durch einen Fehler beim Einwiegen des Katalysators kam die tausendfache Menge zum Einsatz. Dabei entstand ein silbrig schimmernder Polyacetylenfilm, der trotz des metallischen Aussehens noch kein metallischer Leiter, sondern ein Halbleiter war.

In den USA experimentierten zu dieser Zeit Alan MacDiarmid und Alan Heeger mit der Polymerisation von Schwefelnitrid und erhielten dabei ähnliche metallisch aussehende Filme. Bei einer Vortragsveranstaltung in Tokio unterhielten sie sich während einer Kaffeepause mit Shirakawa. MacDiarmid lud Shirakawa zu gemeinsamen Experimenten an die Universität von Pennsylvania ein.

Hideki Shirakawa lebt und arbeitet in Ibaraki, Japan.

Chronologie

1936Geboren am 20. August in Tokio
1957 - 1966Studium und Promotion am Tokyo Institute of Technology
1966 - 1976Assistent am Tokyo Institute of Technology
1976 - 1979Forschungstätigkeit an der Universität von Pennsylvania
1979 - 1982Assistant Professor am Institute of Material Science der Universität Tsukuba
1982 - 2000Ordentlicher Professor am Institute of Material Science der Universität Tsukuba
Gestorben am . in

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Polyacetylen - ein Beispiel für leitfähige PolymereLevel 240 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymere

Am Beispiel Polyacetylen wird das Prinzip der leitfähigen Polymere erklärt. Für ihre Arbeiten zu diesem Thema erhielten Shirakawa, MacDiarmid und Heeger 2000 den Chemie-Nobelpreis. Da Polyacetylen an Luft nicht sehr stabil ist, wurde nach anderen leitfähigen Polymeren mit besseren Eigenschaften gesucht. Einige davon werden vorgestellt.