zum Directory-modus

sekundäre PflanzenstoffeZoomA-Z

Fachgebiet - Biochemie

Produkte des Sekundärstoffwechsels, bzw. sekundäre Stoffe, sind Substanzen, die nur in ganz bestimmten, meist ausdifferenzierten Zellen vorkommen, deren Produkte für die Zelle selbst entbehrlich sind, die aber für den Organismus als Ganzes nützlich sein können (z.B. Blütenfarbstoffe, -duftstoffe, Festigungselemente). Dabei sind die Grenzen fließend, denn weder gibt es die typische Zelle, noch ist in vielen Fällen klar, weshalb eine bestimmte Substanz tatsächlich gebildet wird. In Pflanzen finden sich besonders viele Sekundärprodukte. Viele von ihnen sind hochgradig toxisch, vielfach werden sie in spezifischen Vesikeln, oft auch in der Vakuole, gespeichert. Im Gegensatz zu Tieren produzieren Pflanzen keine stickstoffhaltigen Exkrete. Einige sekundäre Stoffwechselprodukte können reversibel wieder abgebaut und in den Primärstoffwechsel eingeschleust werden, für andere wiederum trifft das nicht zu.

Siehe auch: Flavonoide