zum Directory-modus

SedimentationskoeffizientZoomA-Z

Der Sedimentationskoeffizient s beschreibt die Sinkgeschwindigkeit von Teilchen in der Ultrazentrifuge im Verhältnis zur Zentrifugalbeschleunigung. Aus dem Sedimentationskoeffizienten lässt sich bei Kenntnis des Diffusionskoeffizienten die Molmasse des gelösten Teilchens berechnen. Er ist abhängig von Masse, Form und Dichte des Teilchens.

s=dxdt1xω2x = Abstand von der Rotationsachset = Zeitω = Winkelgeschwindigkeit

Siehe auch: Svedberg-Einheit

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Sedimentation (Ultrazentrifuge)Level 130 min.

ChemiePhysikalische ChemieThermodynamik

Es werden die Funktionsweise der Sedimentation und deren Anwendung in der Ultrazentrifuge erläutert.

Analytische UltrazentrifugeLevel 240 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymeranalytik

Der Aufbau einer Ultrazentrifuge wird beschrieben. Dabei wird besonders auf die Sektorform der Messzelle eingegangen. Die theoretischen Grundlagen der Sedimentationsmessungen werden erläutert. Die Durchführung der Messungen von Sedimentationsgeschwindigkeit und Sedimentationsgleichgewicht werden dargestellt sowie deren Auswertung demonstriert.