zum Directory-modus

schwarzer KörperZoomA-Z

Die auf einen Körper auffallende Strahlung kann reflektiert, absorbiert oder durchgelassen werden. Einen Körper, der die gesamte auf ihn fallende Strahlung absorbiert heißt schwarzer Körper. Sein Reflexionsvermögen ist null, seine Durchlässigkeit ist null, sein Absorptionsvermögen ist eins.

Die Absorption der Strahlung beruht auf der Umsetzung der Strahlungsenergie in Wärmeenergie des Körpers. Man kann also die Energie der absorbierten Strahlung messen, indem man die Temperaturerhöhung des schwarzen Körpers misst.

Der schwarze Körper ist ein Idealkörper, der bei der Untersuchung der Strahlungsgesetze eine besondere Rolle spielt. Weicht die Temperatur eines schwarzen Körpers von der Umgebungstemperatur ab, setzt ein Wärmeausgleich durch Wärmestrahlung ein. Die vom Körper emittierte Strahlungsenergie hängt von seiner Temperatur ab und ist für unterschiedliche Wellenlängen verschieden.

Der Quotienten aus dem Emissionsvermögen und dem Absorptionsvermögen ist für alle Körper gleich und entspricht dem Emissionsvermögen eines schwarzen Körpers, d.h. dieses Verhältnis ist bei gegebener Temperatur von den spezifischen Eigenschaften eines Körpers unabhängig.