zum Directory-modus

Carl Wilhelm ScheeleZoomA-Z

Biographie

Geboren
09. Dezember 1742 in Stralsund (Pommern, damals Schweden, heute Deutschland)
Gestorben
21. Mai 1786 in Köping, Schweden

Carl Wilhelm Scheele entdeckte viele chemische Substanzen und Elemente, eines der wichtigsten darunter war der Sauerstoff. Seine Entdeckungen waren außerdem die Elemente Chlor (1774), Mangan (1774), Molybdän (1778), Wolfram (1781) und Barium. Daneben charakterisierte er Verbindungen wie Glycerol, Chlorwasserstoff, Citronensäure, Schwefelwasserstoff und Fluorwasserstoff. Außerdem entwickelte er einen Konservierungsprozess, welcher der Pasteurisierung ähnelte.

Wie viele andere Chemiker seiner Zeit arbeitete Scheele häufig unter schwierigen und sogar gefährlichen Bedingungen, die seinen frühen Tod erklären konnten.

Er zählt auch heute noch zu den berühmtesten "schwedischen" Naturwissenschaftlern.

Chronologie

1742Geboren am 09. Dezember in Stralsund (Pommern, damals Schweden, heute Deutschland)
1757 - 1765Apothekerlehrling in Göttingen
1765 - 1768Mitarbeiter einer Apotheke in Malmö
1768 - 1770Mitarbeiter einer Apotheke in Stockholm
1770 - 1775Apotheker in Uppsala, danach in Köping.
1776Eigene Apotheke in Köping
1772 - 1773Entdeckung von Sauerstoff und Stickstoff
1775 Mitglied der Stockholmer Akademie der Wissenschaften
1777 Publikation der Ergebnisse in seinem einzigem Buch "Chemische Abhandlung von der Luft und dem Feuer", wodurch er etwas von dem Ruhm an Joseph Priestley verlor, der unabhängig von ihm den Sauerstoff 1774 entdeckte.
1786Gestorben am 21. Mai in Köping, Schweden