zum Directory-modus

SandwichkomplexZoomA-Z

Planare, cyclisch konjugierte Kohlenwasserstoffe wie C5H5 (Cyclopentadienyl-Anion), C6H6 (Benzol), C7H7+ (Tropylium-Kation) oder C3H3+ (Cyclopropylium-Kation) vermögen als π-Liganden insbesondere mit Übergangsmetallen stabile Komplexe zu bilden. Komplexe mit zwei derartigen Liganden, die parallel zueinander angeordnet sind, heißen Sandwichkomplexe (Typ I). Komplexe vom Typ II werden Halbsandwichkomplexe und solche vom Typ III Tripeldeckerkomplexe genannt.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

FerrocenLevel 145 min.

ChemieAnorganische ChemieVerbindungsbibliothek

Diese Lerneinheit informiert über die Stoffeigenschaften von Ferrocen sowie über seine Synthese und Reaktivität. Das Massenspektrum von Ferrocen ist abrufbar und Informationen über Toxikologie und Arbeitsschutz werden angeboten.