zum Directory-modus

Friedlieb Ferdinand RungeZoomA-Z

Biographie

Geboren
08. Februar 1794 in Hamburg
Gestorben
25. März 1867 in Oranienburg

Friedlieb Ferdinand Runge war ein deutscher Naturwissenschaftler und über lange Zeit Professor für Chemie in Breslau. Er beschäftigte sich unter anderem mit der technischen Verwertbarkeit des Steinkohleteers. Aus diesem Material isolierte und charakterisierte er zahlreiche Verbindungen, unter anderem das Anilin, das später beim Aufbau der chemischen Industrie eine enorme Bedeutung erlangte. Auch die Erstbeschreibung des Phenol, des Chinolin, des Coffein und einiger weiterer Alkaloide geht auf die Arbeiten Runges zurück. Darüber hinaus wird ihm die Entdeckung des Grundprinzips der Chromatographie zugeschrieben, da er sich nachweislich mit der Auftrennung von Farbstoffgemischen in Papier beschäftigte. Er entdeckte die Nutzbarkeit von Stearin und Paraffin zur Kerzenherstellung und gründete die erste deutsche Fabrik zur Herstellung von Stearinkerzen.

Chronologie

1794Geboren am 08. Februar in Hamburg
1813 - 1816Apothekerlehre in Lübeck
1816Studium der Medizin und der Naturwissenschaften in Berlin, Jena und Göttingen
1825außerordentliche Professur für technische Chemie an der Universität Breslau
1832Übersiedlung nach Orienburg und Einrichtung eines chemischen Labors im Oranienburger Schloss
1833Untersuchungen zur Teerdestillation, Isolierung des Anilin
1857Veröffentlichung der Erstausgabe seines Buches "Das Gift der deutschen Sprache"
1867Gestorben am 25. März in Oranienburg