zum Directory-modus

RingöffnungspolymerisationZoomA-Z

Als Ringöffnungspolymerisation bezeichnet man eine Polyreaktion, bei der cyclische Monomere wie z.B. ε-Caprolactam, Trioxan oder Tetrahydrofuran zu linearen Polymeren polymerisiert werden.

Siehe auch: Perlon

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

SiliconeLevel 240 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymere

Silicone nehmen eine Zwischenstellung zwischen anorganischen und organischen Materialien ein. Aufbau, Eigenschaften und Anwendungsgebiete werden vorgestellt.