zum Directory-modus

reales FluidZoomA-Z

Bei einem realen Fluid tritt keine lineare Beziehung zwischen der Schubspannung τ und dem Geschwindigkeitsgradienten dv/dy auf. Damit ist die Viskosität keine Stoffkonstante mehr, sondern hängt von der Schergeschwindigkeit dv/dy ab. Reale Flüssigkeiten sind aber nicht reibungsfrei und dies muss in der Bernoulli-Gleichung berücksichtigt werden. Diese innere Reibung äußert sich als Strömungswiderstand. Dieser wird als zusätzlicher Summand berücksichtigt.

Siehe auch: Viskosität