zum Directory-modus

quartäre AmmoniumverbindungZoomA-Z

Fachgebiet - Organische Chemie

Quartäre Ammoniumverbindungen sind organische Ammoniumverbindungen mit quartären Stickstoff-Atomen. Es handelt sich dabei um Salze des Typs NR4+X, bei denen alle vier Wasserstoff-Atome der Ammonium-Gruppe durch organische Reste ersetzt sind. Ein Beispiel ist das Tetramethylammoniumbromid, [(H3C)4N]+Br.

Quartäre Ammoniumverbindungen mit langen organischen Resten werden zur Antistatik-Ausrüstung von Kunststoffen und als Haarpflegemittel eingesetzt. Sie sind grenzflächenaktiv und bilden auf festen Oberflächen einen bakteriostatisch wirksamen, fest haftenden Film. Zum Waschen sind sie ungeeignet, da sie auf die Faser aufziehen.

Siehe auch: Tensid