zum Directory-modus

PyrimidinZoomA-Z

Fachgebiet - Organische Chemie, Biochemie

Abb.1
Pyrimidin

Farblose, kristalline Verbindung, die bei 20-22 °C schmilzt und in Wasser leicht löslich ist. Vom Pyrimidin leiten sich viele biologisch wichtige Verbindungen und Stoffklassen ab. So sind z.B. die Pyrimidin-Derivate Cytosin, Thymin und Uracil Bestandteile von Nucleinsäuren bzw. Nucleosiden und Nucleotiden. Auch in Pharmaka wie Diuretika, Antibiotika, Vitaminen u.a. tauchen Abkömmlinge des Pyrimidins häufig auf.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Bausteine der NucleinsäurenLevel 245 min.

BiochemieChemische GrundlagenNucleinsäuren

Einführung in die Struktur und Reaktivität der Nucleobasen am Beispiel des ATP.

Heterocyclen EinleitungLevel 233 min.

ChemieOrganische ChemieHeterocyclen

Einführung und kurzer Überblick zu Heterocyclen und ihrer Benennung.