zum Directory-modus

PseudoallergieZoomA-Z

Fachgebiet - Immunologie

Eine Pseudoallergie zeichnet sich durch allergieähnliche Symptome aus, ohne dass auf zellulärer und biochemischer Ebene allergietypische Immunreaktionen nachweisbar sind, z.B. Antigen-Antikörper-Komplexe.

Im Gegensatz zum Enzymmangel bei einer Histamin-Intoleranz gehen Histamin-assoziierte pseudoallergische Symtome auf exogene Histamin-Liberatoren zurück. Diese Nahrungsmittelbestandteile lösen eine Freisetzung von gespeichertem Histamin im Körper aus. Auch andere biogene Amine, die um aminabbauende Enzyme konkurrieren, können die Histamin-Konzentration in Körper erhöhen und pseudoallergene Symptome verursachen.

Siehe auch: Allergie , Nahrungsmittelintoleranz

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Nahrungsmittelallergien und -unverträglichkeitenLevel 145 min.

BiochemieMedizinische Chemie und BiochemieImmunologie

Eine Einführung in das Thema der Nahrungsmittelallergien und -intoleranzen. Vorgestellt werden die verschiedenen Unverträglichkeitsreaktionen auf Nahrungsmittel mit und ohne Beteiligung des Immunsystems. Zusätzlich werden praktische Tipps gegeben, die Auslöser von Nahrungsmittelunverträglichkeiten zu ermitteln und zu meiden.

Allergien und Unverträglichkeiten durch KörperpflegemittelLevel 150 min.

BiochemieMedizinische Chemie und BiochemieImmunologie

Eine Einführung in das Thema der Unverträglichkeiten und allergischen Reaktionen auf Körperpflegeprodukte, Kosmetika und Duftstoffe. Vorgestellt werden die verschiedenen Unverträglichkeitsreaktionen mit und ohne Beteiligung des Immunsystems. Zusätzlich werden praktische Tipps gegeben, die Auslöser von Unverträglichkeiten und Allergien zu ermitteln und zu meiden sowie bestehende Hautreaktionen zu lindern.