zum Directory-modus

Protonenpumpen-HemmerZoomA-Z

Fachgebiet - Biochemie, Medizin

Protonenpumpen-Hemmer (auch Protonenpumpen-Inhibitoren oder PPI genannt) wie z.B. Omeprazol, Lansoprazol oder Esomeprazol sind Arzneimittel, die die Bildung von Magensäure hemmen. Dementsprechend werden diese Medikamente vor allem bei der Behandlung von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren, als begleitende Therapie bei Helicobacter pylori-Infekten und bei Refluxerkrankungen eingesetzt.

Protonenpumpen-Hemmer werden im Dünndarm resorbiert und gelangt dann über das Blut zu den Belegzellen der Magenschleimhaut. Erst hier am Zielort wird das Medikament (Prodrug) durch die Säure des Magens in den eigentlichen Wirkstoff umgewandelt. Durch die irreversible Blockierung der H+K+-ATPase werden weniger Protonen in das Mageninnere gepumpt werden; die Acidität des Magensaftes sinkt.

Weitere Informationen zur Wirkungsweise der Protonenpumpen-Hemmer.

Siehe auch: Magengeschwür , Zwölffingerdarmgeschwür

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

3.1 - 3.5 - Cimetidin (gesamt)Level 3100 min.

PharmazieArzneimittelThemenreise Wirkstoffe

Diese Lerneinheit beschreibt die Entwicklung des Ulcus-Therapeutikums Cimetidin. Zu Beginn werden die grundlegenden Informationen zu Ulcera (Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre) aufgearbeitet. Im Folgenden wird die Entwicklung von Cimetidin ausgehend von Histamin als erste Leitstruktur besprochen. Den Abschluss bildet die Besprechung von Optimierungen ausgehend vom Wirkstoff Cimetidin, die zu den modernen hochwirksamen Ulcus-Therapeutika geführt haben.

3.5 - Cimetidin - WeiterentwicklungLevel 345 min.

PharmazieArzneimittelThemenreise Wirkstoffe

Nachdem Cimetidin, der erste Histamin-Antagonist, als Medikament gegen Magengeschwüre auf den Markt gekommen war, ist intensiv an der Weiterentwicklung von Medikamenten mit noch besseren Wirkeigenschaften bei weniger Nebenwirkungen gearbeitet worden. Diese Lerneinheit beschreibt die gezielte strukturelle Änderung von Cimetidin zur Wirkstoffoptimierung und die daraus hervorgegangenen neuen Wirkstoffe.