zum Directory-modus

ProtolyseZoomA-Z

Fachgebiet - Allgemeine Chemie

Bezeichnung für eine Protonenübertragungsreaktion von einer Säure auf eine Base (auch protolytische Reaktion).

Da freie H+-Ionen (Protonen) aufgrund ihres hohen Ionenpotenzials (Verhältnis von Ladung zu Ionenradius) in chemischen Systemen nicht existieren können, tritt eine Protonenübertragung bei einer Säure (HA) nur dann ein, wenn eine Base (B) zugegen ist, die das Proton aufnehmen kann. Protonenabgabe und -aufnahme sind reversibel und führen zu einem Protolysegleichgewicht korrespondierender (konjugierter) Säure-Base-Paare:

HA+BHB++A-SäureBasekorrespondierende Säurekorrespondierende Base

Die Gleichgewichtslage wird durch die relative Stärke der beteiligten Säuren bzw. Basen bestimmt (siehe. Säurekonstante, Basenkonstante).

Bei wässrigen Lösungen von Säuren, Basen oder Salzen fungiert das Lösungsmittel Wasser als entsprechend saurer oder basischer Reaktionspartner für die Protolyse (amphoterer Charakter des Wassers).