zum Directory-modus

Prinzip von LeChâtelierZoomA-Z

Henri Louis Le Châtelier hat 1884 die Einflüsse von Temperatur-, Druck- und Konzentrationsänderungen auf die Lage des Gleichgewichts beschrieben. Vielfach findet sich in der Literatur auch die anschaulichere Bezeichnung "Prinzip vom kleinsten Zwang":

Jede Störung eines chemischen Gleichgewichts durch Änderung der äußeren Bedingungen führt zu einer Verschiebung des Gleichgewichts, die der Störung entgegenwirkt.

Diese Formulierung kann als eine qualitative Beschreibung des 2. Hauptsatzes der Thermodynamik aufgefasst werden.