zum Directory-modus

PotenzbildungZoomA-Z

Wird ein und dieselbe Symmetrieoperation mehrmals hintereinander ausgeführt, entsteht als Ergebnis wieder eine Symmetrieoperation. Die n-fache Hintereinanderausführung der Symmetrieoperation a ergibt die Symmetrieoperation b (a × a × … × a = an = b). Man sagt, die n-te Potenz von a ist b.

Dies lässt sich auf eine beliebige Menge (z.B. Zahlenmenge), für die eine Verknüpfung (z.B. Addition oder Multiplikation) definiert ist, verallgemeinern: Wird ein Element a einer Menge n-fach mit sich selbst verknüpft (z.B. mit sich selbst addiert oder multipliziert), so wird das Ergebnis als n-te Potenz von a bezeichnet.

Siehe auch: Hintereinanderausführung von Symmetrieoperationen , Symmetrieoperation , Operation