zum Directory-modus

PolyurieZoomA-Z

Fachgebiet - Medizin

Polyurie ist eine erhöhte Urinausscheidung, d.h. von mehr als zwei Litern Urin innerhalb von 24 Stunden, oft in Folge eines Nierenversagens oder eines unbehandelten bzw. schlecht eingestellten Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit). Auch die Einnahme harntreibender Medikamente (Diuretika) kann zu einer Polyurie führen.

Die Folge einer Polyurie ist in den meisten Fällen ein starker Durst (Polydipsie) zum Ausgleich des Flüssigkeitsverlustes.