zum Directory-modus

PolyphosphorsäureZoomA-Z

Polyphosphorsäuren Hn+2PnO3n+1 sind kettenförmig kondensierte Phosphorsäuren. Ringförmige kondensierte Phosphorsäuren werden dagegen als Metaphosphorsäuren oder Metapolyphosphorsäuren bezeichnet.

Polyphosphorsäuren sind farblose, hygroskopische, meist glasartige Massen. Die Säurestärke nimmt mit der Kettenlänge zu. Die Salze heißen Polyphosphate (systematisch: catena-Polyphosphate).

Polyphosphorsäuren entstehen neben Metaphosphorsäuren aus Orthophosphorsäure durch Wasserabspaltung beim Erhitzen über 300 °C. Durch Zugabe von wenig Wasser zu Diphosphorpentoxid sind sie ebenfalls zugänglich. Außerdem entstehen sie beim thermischen Zerfall der als Flammschutzmittel verwendeten Ammoniumphosphate.

Siehe auch: Polyphosphat , Metaphosphorsäure