zum Directory-modus

PolymolekularitätZoomA-Z

Synthetische Polymere weisen im Allgemeinen unterschiedliche Polymerisationsgrade und Molmassen auf. Verschiedene Methoden der Molmassenbestimmung ergeben dabei unterschiedliche Mittelwerte (z.B. Zahlen- und Gewichtsmittel). Je deutlicher diese Werte voneinander abweichen, desto uneinheitlicher ist die Molmassenverteilung der Probe. Die Verteilung der Molmassen wird als Polymolekularität bezeichnet.