zum Directory-modus

PolyisobutenZoomA-Z

Bei Polyisobuten handelt es sich um einen Kautschuk, der mittels kationischer Polymerisation mit Bortrifluorid als Katalysator bei 100 °C in siedendem Ethen industriell hergestellt wird. Wegen zahlreicher Übertragungsreaktionen und Abbruchsvorgänge besitzt das Polymer eine breite Molmassenverteilung.

Siehe auch: kationische Polymerisation

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

KautschukLevel 240 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymere

Nach DIN 53 501 bezeichnet man unvernetzte, aber vernetzbare Polymere mit gummielastischen Eigenschaften bei Raumtemperatur als Kautschuke. Die Lerneinheit gibt einen Überblick über die historische Entwicklung und stellt die einzelnen Kautschukarten kurz vor.

PolyolefinkautschukeLevel 220 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymere

In dieser Lerneinheit werden die Darstellung, die Anwendungen und die technischen Daten von Ethylen-Propylen-Kautschuk, Ethylen-Vinylacetat-Kautschuk und Butylkautschuk vorgestellt.