zum Directory-modus

PolyethylenoxidZoomA-Z

Fachgebiet - Makromolekulare Chemie

Abb.1
Polyethylenoxid oder Polyethylenglycol

Polyethylenoxide oder Polyethylenglycole sind flüssige bis feste Produkte, die sich in Wasser und in vielen organischen Solventien gut lösen. Wässrige Lösungen zeigen z.T. starke Viskoelastizität.

Polyethylenoxide dienen u.a. als Schlichtemittel, Flockungsmittel, Klebstoff-Komponenten, Lösungsvermittler, Konsistenzgeber, Emulgatoren, Dispergatoren, Schutzkolloide, Weichmacher oder Trennmittel, zur Verminderung des Fließwiderstands wässriger Flüssigkeiten (drag-reduction). Sie sind Zwischenprodukte für die Synthese von Polyurethanen.

Siehe auch: Polyethylenglycol