zum Directory-modus

Polyacrylamid-GelelektrophoreseZoomA-Z

Fachgebiet - Biochemie

Polyacrylamid-Gele werden zur elektrophoretischen Auftrennung von Proteinen und relativ kurzen Nucleinsäuren verwendet. Zur Herstellung eines Polyacrylamid-Gels lässt man Acrylamid mit einem Vernetzer, meist N,N'-Methylenbisacrylamid, in Gegenwart eines Katalysators zum Kettenstart copolymerisieren. Man benutzt häufig Ammoniumperoxodisulfat als Katalysator zusammen mit einer etwa äquivalenten Menge einer geeigneten Base (meistens N,N,N',N'-Tetraethylendiamin, TEMED).

Siehe auch: Polyacrylamid

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

GelelektrophoreseLevel 260 min.

BiochemieArbeitsmethodenBiotechnische Verfahren

Proteine können durch eine Elektrophorese getrennt werden. Einige der gängigsten Methoden werden in dieser Lerneinheit vorgestellt.

PolyacrylamidLevel 240 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymere

Struktur, Eigenschaften, Synthese und Verwendung von Polyacrylamid werden dargestellt. Besonderes Augenmerk wird auf die hohe Viskosität wässriger Lösungen von Polyacrylamid gelegt. Als Anwendungsbeispiel wird der Einsatz in der Erdölförderung ausführlicher beschrieben.