zum Directory-modus

PolarisierbarkeitZoomA-Z

Die Polarisierbarkeit ist ein Maß der Deformierbarkeit der Elektronenhülle von Molekülen bzw. Atomen unter Einwirkung eines elektrischen Feldes.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Methoden zur Beobachtung von MolekülschwingungenLevel 230 min.

ChemieAnalytische ChemieIR/Raman-Spektroskopie

In diesem Kapitel werden die Methoden zur Beobachtung von Molekülschwingungen behandelt. Besondere Beachtung finden darin die IR- und Raman-Spektroskopie. Behandelt werden in diesem Abschnitt vor allem die Entstehung der Spektren und die Auswahlregeln zu den o.g. Methoden. Anhand einiger Animationen und Aufgaben kann das Wissen vertieft werden.

Reaktivität: Härte, Polarisierbarkeit, HSAB-KonzeptLevel 230 min.

ChemieTheoretische ChemieChemische Reaktivität

In dieser Lerneinheit werden HOMO- und LUMO-Energien als quantitatives Maß für die Reaktivität von anorganischen Nucleophilen bzw. Elektrophilen vorgestellt.

CopolymerisationsparameterLevel 245 min.

ChemieMakromolekulare ChemieCopolymerisation

Das Verhältnis der Reaktionsgeschwindigkeitskonstanten der Anlagerung der einzelnen an der Copolymerisation beteiligten Monomere an die aktive Polymerkette bezeichnet man als Copolymerisationsparameter. Die möglichen Anlagerungsfälle werden diskutiert. Zur experimentellen Bestimmung der Copolymerisationsparameter werden drei graphische Verfahren vorgestellt und an Beispielen erläutert. Auf Faktoren, die die Copolymerisationsparameter beeinflussen, wird näher eingegangen.