zum Directory-modus

PolarisationsebeneZoomA-Z

Bei linear polarisiertem Licht ist die Orientierung der E-Vektoren auf eine Richtung senkrecht zur Ausbreitungsrichtung beschränkt. Die Ebene, die von Ausbreitungsrichtung und E-Vektoren aufgespannt wird, heißt Schwingungsebene. Senkrecht zu dieser steht die Polarisationsebene.

Bemerkung: Der Begriff Polarisationsebene stammt noch aus der Theorie des elastischen Äthers, in der eine Unterscheidung von Schwingungs- und Polarisationsebene keine Bedeutung hatte. Da jedoch für die optischen Erscheinungen die Wirkung der elektrischen Feldstärke entscheidend ist, wird heute zur Beschreibung des Polarisationszustandes bevorzugt der Begriff der Schwingungsebene benutzt.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Exkurs: Verlustfreie Drehung der Polarisationsebene beim LCDLevel 315 min.

PhysikOptikWellenoptik

Diese Lerneinheit bietet einen mathematischen Exkurs, der die nahezu verlustfreie Drehung der Polarisationsebene des Lichtes durch die Molekül-Helix eines LCDs zum Inhalt hat.

Polarisation von Licht - GrundlagenLevel 145 min.

PhysikOptikWellenoptik

In dieser Lerneinheit geht es darum, Polarisation als eine weitere für Lichtwellen charakteristische Eigenschaft kennen zu lernen. Eine Eigenschaft, die unserem Sehsinn nicht direkt zugänglich ist und dennoch zahlreiche technische Anwendungen findet. Hier werden zunächst die Grundlagen einer Polarisation von Licht besprochen.

Multiple Select Tests zur Polarisation von LichtLevel 130 min.

PhysikOptikWellenoptik

Das Wissens zur Polarisation von Licht soll durch die folgenden Multiple Select Tests vertieft werden.

Wellenplatten und elliptische Polarisation, SpannungsdoppelbrechungLevel 130 min.

PhysikOptikWellenoptik

In dieser Lerneinheit geht es darum, Polarisation als eine weitere für Lichtwellen charakteristische Eigenschaft kennen zu lernen. Eine Eigenschaft, die unserem Sehsinn nicht direkt zugänglich ist und dennoch zahlreiche technische Anwendungen findet. Hier wird der allgemeine Fall einer elliptischen Polarisation und deren Herstellbarkeit durch Wellenplatten besprochen. Zunächst erfolgt jedoch die Erläuterung der Spannungsdoppelbrechung.