zum Directory-modus

PhasendiagrammZoomA-Z

Fachgebiet - Thermodynamik

Bezeichnung für die schematische Darstellung von Phasen und ihren Phasengrenzen in Abhängigkeit von Temperatur, Druck und Zusammensetzung durch zwei- oder dreidimensionale Schaubilder.

Phasendiagramme können Reinstoffe oder Stoffgemische mit ihren festen, flüssigen und gasförmigen Aggregatzuständen (Aggregatzustand) beschreiben.

Aus Phasendiagrammen kann man z.B. ablesen, welche Phasen oder Aggregatzustände bei bestimmten Temperaturen, Drucken und Zusammensetzungen stabil sind.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Lösungen flüchtiger und nichtflüchtiger StoffeLevel 240 min.

ChemieAllgemeine ChemieFlüssigkeiten

Ist in einem Lösungsmittel ein nichtflüchtiger Stoff gelöst, so ist der Übertritt von Lösungsmittel-Molekülen in die Gasphase erschwert, weil sich nicht nur letztere, sondern auch gelöste nichtflüchtige Teilchen an der Oberfläche der flüssigen Phase befinden.

Phasendiagramme reiner StoffeLevel 130 min.

ChemieAllgemeine ChemieFlüssigkeiten

Ein Phasendiagramm ist die schematische Darstellung von Phasen in Abhängigkeit von Temperatur und Druck. Das Druck-Temperatur-Diagramm veranschaulicht somit, unter welchen Bedingungen ein Stoff fest, flüssig oder gasförmig ist. In dieser Lerneinheit wird auf die Einzelheiten von Phasendiagrammen, am Beispiel von Wasser und Kohlendioxid, eingegangen.

Phasendiagramme binärer SystemeLevel 190 min.

ChemiePhysikalische ChemieThermodynamik

Die Lerneinheit beschäftigt sich mit den einfachsten Phasendiagrammen binärer Systeme. Es wird auf Phasendiagramme idealer und nicht idealer Gemische eingegangen. Es wird beschrieben, welche Veränderungen ein System erfährt, wenn die Temperatur oder die Zusammensetzung geändert wird.

Systeme linearer gewöhnlicher Differenzialgleichungen erster OrdnungLevel 145 min.

MathematikGewöhnliche DifferenzialgleichungenSysteme erster Ordnung

In der angewandten Mathematik kommen Systeme linearer gewöhnlicher Differenzialgleichungen erster Ordnung häufig vor, z.B. bei der Reaktionskinetik. In dieser Lerneinheit wird speziell auf die Lösung von Systemen mit konstanten Koeffizienten eingegangen.