zum Directory-modus

PeroxidZoomA-Z

Fachgebiet - Anorganische Chemie, Organische Chemie

Salzartige Peroxide besitzen O22-Anionen. Die wichtigsten salzartigen Peroxide sind die der Alkali- und Erdalkalimetalle (Beispiele: Na2O2, BaO2). In Kontakt mit organischer Materie neigen diese zur Explosion. Durch Wasser werden sie unter Bildung von Wasserstoffperoxid HOOH zersetzt.

In Peroxo-Komplexen fungiert O22 als Ligand. Es sind Dioxametalla-cyclen, d.h. dreigliedrige Ringe mit zwei Sauerstoff-Atomen und einem Metallatom im Ring, sowie über -O-O- verbrückte mehrkernige Komplexe bekannt.

Kovalent gebundene Peroxide besitzen die allgemeine Formel X-O-O-Y und zerfallen leicht in Radikale. Wässrige Lösungen von Wasserstoffperoxid werden als Bleich- und Oxidationsmittel verwendet. ClOOCl nimmt eine Schlüsselrolle beim Ozonabbau an stratosphärischen Eiswolken ein (Ozonloch-Prozess). Organische Peroxide wie z.B. das Di-tert-butylperoxid (CH3)3C-O-O-C(CH3)3 und das Dibenzoylperoxid C6H5-CO-O-O-CO-C6H5 werden als Initiatoren bei radikalischen Polymerisationen eingesetzt. Ungewollt entstehen Peroxide bei der Autoxidation organischer Stoffe.

Siehe auch: Hydroperoxid

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

NatriumLevel 120 min.

ChemieAnorganische ChemieChemie der Elemente

Diese Lerneinheit gibt einen Überblick über das Alkalimetall Natrium einschließlich Vorkommen, Gewinnung, Eigenschaften, Reaktionsverhalten und Verwendung des Elements sowie ausgesuchter Verbindungen.

EtherLevel 130 min.

ChemieOrganische ChemieEther

In dieser Lerneinheit werden die Ether als organische Stoffklasse vorgestellt. Die Darstellung und Eigenschaften der Ether werden ebenso erläutert wie die Verwendung.

Radikale in der NaturLevel 225 min.

ChemieOrganische ChemieRadikalchemie

Die Lerneinheit zeigt beispielhaft, in welchen natürlichen Prozessen Radikale eine bedeutende Rolle spielen. Dazu werden das Ozonloch, die Vitamine E und C, sowie Etherperoxide behandelt.