zum Directory-modus

Peptidyl-Prolyl-cis/trans-IsomeraseZoomA-Z

Fachgebiet - Biochemie

Hierbei handelt es sich um ein Enzym, welches die cis/trans-Umwandlung von Prolin-Peptid-Bindungen katalysiert. Das Enzym gehört somit zu den Isomerasen. Dieses Enzym wird bisweilen auch Rotamase genannt. Es spielt eine essenzielle Rolle bei der Proteinfaltung. Entscheidend ist dabei die cyclische Aminosäure L-Prolin. In der Aminosäurekette ist die räumliche Orientierung ihrer Amid-Bindungen zu den beiden Nachbar-Aminosäuren stark eingeschränkt.

Abb.1
Prolyl-cis/trans-Isomerisierung

Ferner wird dem Enzym eine Chaperon-Funktion zugeschrieben und es wirkt bei der zellulären Signaltransduktion mit. Zu dieser Gruppe von Enzymen gehören auch die Cyclophiline, welche in Vertebraten die zu den Immunsuppressiva gehörenden Cyclosporine mit hoher Affinität binden können. Es gibt eine Reihe von Isoenzymen der Peptidyl-Prolyl-cis/trans-Isomerasen (Abk. PPI), die homologe Primärstrukturen aufweisen.

Siehe auch: Proteinfaltung , Isoenzym , Immunsuppressiva