zum Directory-modus

Friedrich Louis Carl PaschenZoomA-Z

Biographie

Geboren
22. Januar 1865 in Schwerin
Gestorben
25. Februar 1947 in Potsdam

Friedrich Paschen wurde am 22. Januar 1865 in Schwerin geboren.

Friedrich Paschen konstruierte hochempfindliche Galvanometer und Quadrantenelektrometer. Hauptsächlich befasste er sich mit spektroskopischen Untersuchungen und dehnte 1908 die Balmersche Formel auf die von ihm entdeckte infrarote Spektralserie des Wasserstoffspektrums aus (Paschen-Serie).

Außerdem führte er Wellenlängenmessungen der Spektrallinien des Wasserstoffs und Heliums durch und entdeckte 1912 zusammen mit Ernst Back (1881-1959) den in starken magnetischen Feldern auftretenden Paschen-Back-Effekt. Er bestimmte 1916 experimentell die Rydberg-Konstante.

Chronologie

1865Geboren am 22. Januar in Schwerin
1884 - 1888 Studium an der Universität Berlin und in Straßburg, wo er 1888 promovierte.
Assistent an der Akademie in Münster
1901 Beschäftigung an der Technischen Hochschule Hannover
1895 Privatdozent
1901 ordentlicher Professor in Tübingen
1924 - 1933 Präsident der Physikalisch-Technischen Reichsanstalt in Berlin Charlottenburg
1925 - 1947 Honorarprofessor an der Universität Berlin
1947Gestorben am 25. Februar in Potsdam