zum Directory-modus

James ParkinsonZoomA-Z

Biographie

Geboren
11. April 1755 in Hoxton (London)
Gestorben
21. Dezember 1824 in London

James Parkinson, bekannt durch die Entdeckung und Erforschung der heute nach ihm benannten Parkinson-Krankheit war Arzt, Apotheker und Paläontologe. Parkinson hielt seine Beobachtungen zu dieser Krankheit 1817 in „An Essay on the Shaking Palsy“ („Eine Abhandlung über die Schüttellähmung“) fest. Darin beschrieb und erklärte er die Symptome von sechs ihm bekannten Fällen.

Seine Kenntnisse auf dem Gebiet der Medizin erhielt Parkinson vor allem durch die Mitarbeit in der Praxis seines Vaters, einem Chirurgen, die er später von ihm übernahm.

Parkinson baute separate chirurgische, medizinische, psychiatrische und gynäkologische Krankenstationen für Männer und Frauen im Arbeitshaus der Shoreditch Kirchengemeinde auf. Außerdem forschte er über andere Krankheiten, z.B. Gicht und hielt den ersten englischen Fall von Blinddarmentzündung fest. Neben seiner medizinischen Profession war James Parkinson ein politischer Querkopf und Sozialreformer sowie ein halbprofessioneller Geologe und Paläontologe. Er war Mitbegründer der Geologischen Gesellschaft Londons, forderte gesetzlichen Schutz für die Insassen von "Irrenhäusern", forderte außerdem Reformen des Wahl- und Strafrechts und kämpfte unter dem Pseudonym Old Hubert für Sozialreformen. Er war Anhänger der Französischen Revolution.

Chronologie

1755Geboren am 11. April in Hoxton (London)
- 1784Studium der Medizin
1784 - 1824Praktischer Arzt, approbierter Chirurg, Apotheker und Geburtshelfer in Hoxton Square, Shoreditch, London.
1824Gestorben am 21. Dezember in London

Literatur

(1799): Medical Admonitions, with observations on the excessive indulgence of children. , (1799): The Chemical Pocket-Book, or Memoranda Chemica. , (1800): The Hospital Pupil, or An essay intended to facilitate the Study of Medicine and Surgerey. In four letters.. , (1802): Hints for the Improvement of Trusses. , ( 1804-1811): Organic Remains of a Former World. , (1805): Observations on the Nature and Cure of Gout. , (1817): Essay on the Shaking Palsy. , (1799): Medical Admoniations. , (1800): Dangerous Sports. , (1811): Mad-Houses. Observations on the Act for Regulating Mad-houses and a correction of the statements of the case of Benjamin Elliott, convicted of illegally confining Mary Daintree: with remarks addressed to the friends of insane persons. ,