zum Directory-modus

paraneoplastischZoomA-Z

Fachgebiet - Medizin

(von griechisch para "neben", neo "neu", plastein "bilden")

Ein paraneoplastisches Syndrom ist das Auftreten einer Krebserkrankung (Neoplasie) zusammen mit einer anderen Erkrankung, so z.B. kleinzelliger Bronchialkarzinome als Begleiterscheinung des Lambert-Eaton-Syndroms (einer Erkrankung, bei der Autoantikörper gegen einen Calcium-Kanal gebildet werden) oder eine Gelenkentzündung (Arthritis) zusammen mit Tumoren (paraneoplastische Arthritis).

Siehe auch: Krebs , Autoimmunkrankheiten