zum Directory-modus

p50-WertZoomA-Z

Fachgebiet - Physiologie, Biochemie

Unter diesem Wert versteht man denjenigen Sauerstoff-Partialdurck, bei dem das Blut zu 50 % mit molekularem Sauerstoff gesättigt ist. Der p50-Wert ist der wichtigste Parameter der Sauerstoff-Abgabe an das periphere Gewebe, er wird auch Sauerstoff-Affinität genannt. Physiologisch ändert sich die Affinität des Sauerstoffes zum Hämoglobin in Abhängigkeit vom pH-Wert im Blut, vom pCO2 oder nach einer Variation der 2,3-Diphosphoglycerat-Konzentration. Bei Erwachsenen gilt in etwa folgender Referenzbereich (ohne Gewähr): 3,2-3,8 kPa.

Siehe auch: Sauerstoff-Partialdruck , Diphosphoglycerat , Hämoglobin