zum Directory-modus

OxymercurierungZoomA-Z

Fachgebiet - Metallorganische Chemie

Die Oxymercurierung beschreibt eine elektrophile Addition eines Quecksilber-Salzes an ein Alken (Mercurierung), bei der gleichzeitig eine OH-Gruppe (Oxy) mit in die entstehende Alkylquecksilber-Verbindung eingefügt wird. Nach der Aufarbeitung (Demercurierung) erhält man das Produkt einer Hydratisierung gemäß der Markovnikov-Regel.

Siehe auch: Markovnikov-Regel

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Hydratisierung von AlkinenLevel 220 min.

ChemieOrganische ChemieAlkine

Die Lerneinheit beschreibt die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Hydratisierung von Alkinen.

Wasseraddition an AlkeneLevel 245 min.

ChemieOrganische ChemieAlkene

Behandelt wird die Addition von Wasser an Alkene zur Synthese von Alkoholen. Es werden dabei auch die Möglichkeiten zur Steuerung der Regioselektivität der Addition vorgestellt.