zum Directory-modus

OrthogonalisierungZoomA-Z

Fachgebiet - Mathematik

Unter einer Orthogonalisierung versteht man in der linearen Algebra die Überführung einer nicht orthogonalen Basis ϕ=(|ϕ1|ϕ2) in eine Orthogonalbasis χ=(|χ1|χ2), mit χ+χ=S, die denselben Unterraum aufspannt. S ist dabei eine Diagonalmatrix.

Zur praktischen Realisierung kommen diverse Verfahren, wie z.B. das Schmidt'sche Orthogonalisierungsverfahren, oder die symmetrische Orthogonalisierung nach Löwdin, zum Einsatz.