zum Directory-modus

NoradrenalinZoomA-Z

Fachgebiet - Biochemie

Abb.1
Noradrenalin

Noradrenalin (1-(3,4-Dihydroxyphenyl)-2-aminoethanol, Norepinephrin) ist ein Monoamin-Neurotransmitter und wird durch das Enzym Dopamin-β-Hydroxylase aus Dopamin synthetisiert. Durch die Ausschüttung von Noradrenalin im Gehirn werden vermutlich Funktionen wie Aufmerksamkeit und Wachheit gesteuert. Noradrenalin hat einen regelnden und modulierenden Einfluss auf das gesamte Zentralnervensystem und ist besonders an der Erzeugung von Gefühlen und Stimmungen beteiligt. Es beeinflusst Aktivität, Interesse und Motivation. Außerhalb des Gehirns spielt Noradrenalin eine wichtige Rolle im sympathischen Nervensystem und koordiniert die "Kampf oder Flucht"-Reaktionen.

Siehe auch: Adrenalin , Dopamin

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Hormone des MenschenLevel 2120 min.

BiochemieSignal- und StofftransportHormone

Was sind Hormone, wie und wo werden sie gebildet und wie wirken sie im menschlichen Organismus? Diese Lerneinheit stellt die wichtigsten Hormone vor.

NeurotransmitterLevel 140 min.

BiochemieSignal- und StofftransportNeurotransmission

Was sind Neurotransmitter, wie sind sie aufgebaut und wie wirken sie im menschlichen Organismus? Eine Einführung.