zum Directory-modus

NeurotoxinZoomA-Z

Fachgebiet - Toxikologie

Ein Nervengift (Neurotoxin) ist ein Gift, das speziell auf Nervenzellen bzw. auf das Zentralnervensystem wirkt. Es stört vor allem die Funktion von Membranproteinen und die Wechselwirkungen in Ionenkanälen. Nervengifte werden im Tierreich meist als Verteidigungs- oder Beutegift gegen Wirbeltiere eingesetzt. Ein Beispiel ist das Botulinus-Neurotoxin ("Botox") aus dem Bakterium Clostridium botulinum.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

BakterientoxineLevel 245 min.

ChemieToxikologieToxine

Die Lerneinheit behandelt die Beschreibung und Einteilung von Bakterientoxinen anhand einiger relevanter Beispiele.

Krankheiten des NervensystemsLevel 260 min.

BiochemieMedizinische Chemie und BiochemiePathobiochemie

Es werden wichtige Vetreter von Neurotoxinen, einige Ionenkanal-Krankheiten, sowie das Parkinson-Syndrom und die Alzheimer-Krankheit vorgestellt.