zum Directory-modus

NeuronZoomA-Z

Fachgebiet - Neurobiologie, Zellbiologie

Als Neuronen werden in der Medizin die Nervenzellen bezeichnet. An der Verarbeitung der Nervensignale sind elektrische und chemische Vorgänge beteiligt. Die Weiterleitung der Signale innerhalb eines Neurons erfolgt auf elektrischem Weg. Chemische Prozesse sorgen für die Übertragung der Signale von einem Neuron zum nächsten oder zu den Muskelzellen.

Abb.1
Aufbau einer Nervenzelle
Mariana Ruiz Villarreal (Bild ist gemeinfrei)

Siehe auch: Axon , Synapse

Fachgebiet - Informatik

Zurückgehend auf das biologische Vorbild der Nervenzellen bilden die Neuronen (Zellen, Einheiten) die Grundlage der künstlichen neuronalen Netze. Die im Netzwerk verschalteten Neuronen können mehrere Eingaben verarbeiten und entsprechend ihrer Aktivierung reagieren. Auf diese Weise können komplexe Funktionen approximiert werden, so dass sich Probleme lösen lassen, deren Modellierung schwierig ist.

Siehe auch: neuronales Netz

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Konzepte des KonnektionismusLevel 245 min.

ChemieAnalytische ChemieChemometrie

Die prinzipielle Funktionsweise neuronaler Netzwerke wird beschrieben: Neuronen, Arten von Netzwerkverbindungen, Aktivierungszustand, Ausgabefunktion usw.

BackpropagationLevel 245 min.

ChemieAnalytische ChemieChemometrie

Mehrschichtige Netze mit Gewichtsanpassung sind unter dem Namen Backpropagation bekannt. Themen sind die Beschreibung und Anwendung der Backpropagation.

PerzeptronLevel 245 min.

ChemieAnalytische ChemieChemometrie

Perzeptronen sind eine spezielle Familie neuronaler Netze. Ihre Eigenschaften und ihr Lernverhalten werden beschrieben.

Einführung in die NeurotransmissionLevel 260 min.

BiochemieSignal- und StofftransportNeurotransmission

Wie nimmt ein Organismus seine Umwelt wahr? Wie kann ein Organismus adäquat auf Reize reagieren?