zum Directory-modus

Giulio NattaZoomA-Z

Biographie

Geboren
26. Februar 1903 in Imperia
Gestorben
02. Mai 1979 in Bergamo

Natta nahm Studien an katalytischen Reaktionen um 1934 und 1938 an der Produktion von synthetischem Kautschuk und zur Olefinpolymerisation vor. Die Experimente mit der Olefinpolymerisation dehnte er auf die Ziegler-Katalysatoren aus. Es war so möglich, determinierte Polymere zu gewinnen.

Isotaktisches Polypropylen war ein weiteres Produkt, dass er 1954 erhielt.

Guilio Natta produzierte neue Katalysatoren und Polymere mit neuartigen Strukturen.

1963 erhielt er den Nobelpreis für Chemie (zusammen mit K. Ziegler).

Chronologie

1903Geboren am 26. Februar in Imperia
Chemiker
1933Professur an der Universität in Pavia
1935Professor für Physikalische Chemie an der Universität in Rom
1936Professor am Polytechnikum Turin
1938Professor und Direktor der Sektion Industrielle Chemie am Polytechnikum Mailand
1979Gestorben am 02. Mai in Bergamo