zum Directory-modus

MyelinZoomA-Z

Fachgebiet - Neurobiologie, Biochemie

Myelin ist eine aus Lipiden und Proteinen bestehende Substanz mit elektrisch isolierender Wirkung. Der Lipid-Anteil beträgt ca. 80 %. Myelin wird von Gliazellen produziert und kommt in der Markscheide von Axonen bei Wirbeltieren vor. Durch seine Wirkung als Isolator wird die Weiterleitung des Aktionspotenzials im Axon deutlich erhöht. Bei der Multiplen Sklerose wird die Myelinisierung krankhaft zerstört.

Siehe auch: Myelinscheide

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Einführung in die NeurotransmissionLevel 260 min.

BiochemieSignal- und StofftransportNeurotransmission

Wie nimmt ein Organismus seine Umwelt wahr? Wie kann ein Organismus adäquat auf Reize reagieren?