zum Directory-modus

Munsell-SystemZoomA-Z

Fachgebiet - Farbenlehre

Dieses Farbordnungssystem wurde 1915 von dem Maler Albert H. Munsell propagiert und wird v.a. in USA angewendet. Oberstes Ordnungsprinzip ist der Farbton ("Hue"). In einem Farbkreis sind 5 Hauptfarbtöne in gleichen Abständen angeordnet: Rot (R), Gelb (Y), Grün (G), Blau (B) und Purpur (P). Durch die Mischung nebeneinander liegender Hauptfarbtöne entstehen weitere 5 Farben, was schließlich einen 10-teiligen Farbkreis ergibt, die noch weiter unterteilt werden können. Für jeden Farbton können 10 Helligkeitsstufen ("Value") und bis zu 16 Buntheitsstufen ("Chroma") unterschieden werden. Das Munsell Book of Color umfasst 40 Blätter, auf denen für je einen bestimmten Farbton die verfügbaren Helligkeits- und Buntheitsstufen veranschaulicht werden.

Siehe auch: CIE-System

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Optische EigenschaftenLevel 240 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymereigenschaften

Die Bestimmung der verschiedenen optischen Eigenschaften von polymeren Werkstoffen wird dargestellt. Hier spielen Brechungsindex, Polarisation und Doppelbrechung, Remission und Transmission, Glanz und Farbe eine Rolle.