zum Directory-modus

MolekülstrukturZoomA-Z

Fachgebiet - Allgemeine Chemie, Stereochemie

Die Molekülstruktur auch Molekülgestalt ist die Räumlich-geometrische Anordnung von Atomen, Atomgruppen sowie Elektronenpaaren innerhalb einer molekularen Verbindung mit kovalenten oder überwiegend kovalenten Bindungsanteilen unter Berücksichtigung der jeweiligen Bindungsabstände und -winkel.

Zur qualitativen Beschreibung von geometrischen Molekülstrukturen des Typs ABX findet vor allem das VSEPR-Modell Anwendung.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

VSEPR-Theorie - Verbesserung der StrukturvorhersageLevel 230 min.

ChemieAllgemeine ChemieChemische Bindung

Ausgehend von den vorstehenden geometrischen Überlegungen werden die Molekülgeometrien nun im zweiten Schritt weiter verfeinert. Dabei werden insbesondere die verschiedenen Einflussgrößen auf die Bindungswinkel zwischen dem Zentralatom A und dem Liganden X untersucht.

MolekülstrukturenLevel 110 min.

ChemieAllgemeine ChemieChemische Bindung

Grafische Darstellung von Molekülstrukturtypen.

VSEPR-Theorie - Molekülstruktur, erste NäherungLevel 240 min.

ChemieAllgemeine ChemieChemische Bindung

Nach den vorstehenden Überlegungen zur grundsätzlichen Elektronenstruktur werden wir uns in der Folge mit den Molekülstrukturen befassen. Die jeweiligen Positionen können in den Molekülen durch Liganden (d.h. durch bindende Elektronenpaare) oder durch freie Elektronenpaare besetzt werden.

VSEPR-Theorie - EinführungLevel 240 min.

ChemieAllgemeine ChemieChemische Bindung

In diesem Abschnitt wird die Ermittlung von Elektronen-/Molekülstrukturen nach der VSEPR-Methode (Valence Shell Electron Pair Repulsion) von Gillespie und Nyholm (1957) behandelt.